Spezialunternehmen für Kanal und Abwassertechnik..

Aufgrabungsfreie Kanalsanierung

Kanalsanierung in geschlossener Bauweise ...

Das Kurzliner - Sanierungsverfahren

Zur dauerhaften Sanierung von örtlich begrenzten Schäden an Kanalrohren.
Hierbei wird die schadhafte Stelle des Kanalrohrs durch einen mit einem Zwei- Komponenten- Kunstharz getränkten Glasfaser- Gewebeschlauch abgedichtet. Zuerst wird die Lage der Schadensstelle durch Kamerabefahrung im Rohr ermittelt und exakt eingemessen. Dann wird der Kurzliner vor Ort hergestellt. Sämtliche Arbeitsgänge werden während der Durchführung dieses Sanierungsverfahrens laufend durch TV- Kameraüberwachung kontrolliert und beherrscht. Auch bei feuchtem Untergrund oder starkem Eindringen von Wasser verklebt das Harz fest und flächendeckend. Ein modernes Verfahren , dass eine dauerhafte Lösung für die Reparatur von örtlich begrenzten Schäden an Kanalrohren ohne Aufgrabungsarbeiten darstellt.

Unser Material zur Partlinersanierung entspricht : Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt)
Die Dichtheit des von uns verwendeten Material entspricht der ÖNORM EN 1610 bzw
(Sanierung) ATV DVWK-M143/6.

 

Partliner Verfahren..

Technischer Ablauf:

TV-Inspektion (Schadens u. Verlaufskontrolle)
Hochdruckreinigung (Fräsen)
Kurzlinersanierung ( mit Kamera-überwachung)
Endabnahme (Dichtheitsprüfung ÖNORM EN 1610)

Bei Fragen rufen Sie uns ganz einfach an : Tel 0664 502 43 12